Ärztliche Leitung

Prof. Georg V. Sabin verstärkt das Team des Herzparks Hardterwald

 

Seit dem 1. Februar 2015 steht der Herzpark Hardterwald unter der medizinischen Leitung eines der renommiertesten Kardiologen des Landes: Prof. Dr. Georg V. Sabin übernahm die Position des Ärztlichen Direktors der kardiologischen Rehabilitationseinrichtung.

 

Für Georg V. Sabin, der als medizinischer Berater bereits maßgeblich in die Planung und Umsetzung des im letzten Frühjahrs eröffneten Herzparks involviert war, ist die neue Position Herausforderung und Herzensangelegenheit zugleich. Als Gründer und Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums, gestaltete er die Fortschritte in der Kardiologie in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich mit. Mit Engagement, Know-how und Pioniergeist trug er dazu bei, dass sich die Versorgungssituation herzkranker Menschen in der Rhein-Ruhr-Region und darüber hinaus entscheidend verbesserte – beispielsweise durch den Einsatz interventioneller Verfahren wie dem Einsatz von Stents.

 

Solche Fortschritte in der Kardiologie haben dazu geführt, dass herzkranke Menschen heute länger und besser leben können. Daraus resultiert jedoch ein gestiegener Bedarf an speziell kardiologischen Rehabilitationseinrichtungen, welche die Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt weiter begleiten und in den Alltag zurückführen. „Wir wissen heute um Bedeutung der kardiologischen Rehabilitation in Bezug auf die Genesung und die Verbesserung der Lebensqualität der Patienten. Jetzt gilt es, diese Erkenntnis in die Praxis umzusetzen. Ein entscheidender Punkt dabei ist die Möglichkeit eines fließenden Übergangs von stationärer hin zu ambulanter Rehabilitation unter einem Dach. Weiterhin müssen wir uns intensiver und besser als bisher um die wachsende Anzahl an Menschen mit chronischen Herzkrankheiten und solchen mit einem Unterstützungssystem, einem sogenannten Kunstherz, kümmern. Und schließlich müssen wir auch die modernen Möglichkeiten der Telemedizin für Rehabilitationszwecke nutzen“, erklärt Prof. Georg V. Sabin.

 

Die Neugestaltung des Herzparks Hardterwald bot die Gelegenheit, eine kardiologische Rehabilitation auf der Grundlage modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse zu etablieren und mit innovativen Technologien auszustatten. „Mit dem Herzpark haben wir die Grundlage für die kardiologische Rehabilitation der Zukunft gelegt. Das therapeutische Angebot und die Spezialisierung auf kardiologische Intensivfälle setzen in der Region Maßstäbe. Ich freue mich darauf, die Patientenversorgung hier mitgestalten und weiter ausbauen zu dürfen“, ergänzt der Kardiologe.

 

Über Georg V. Sabin

1985 gründete Prof. Dr. Georg V. Sabin die Abteilung für Kardiologie und Angiologie am Elisabeth-Krankenhaus in Essen und baute sie innerhalb der letzten 30 Jahre zu einer der renommiertesten Kardiologen des Landes aus. Parallel dazu engagierte er sich für die Erforschung und Umsetzung neuer Versorgungsformen, beispielsweise der Telemedizin. Georg V. Sabin ist Mitglied zahlreicher medizinischer Gesellschaften und Stiftungen, die alle das Ziel verfolgen, die Versorgungssituation der Menschen in der Region zu verbessern. In der Ärzteliste des Nachrichtenmagazins FOCUS wird der Kardiologe von Beginn an zu den Top-Medizinern seines Faches gewählt – zuletzt im Jahr 2014.