VAD/Kunstherz

Schwerpunkt-Zentrum für Rehabilitation nach Kunstherz-Operation

Einer der Behandlungsschwerpunkte des Herzpark Hardterwald ist die Rehabilitation von Patienten nach Kunstherz-Implantation. Unser Expertenteam begleitet Teilnehmer nach der Akutphase und Implantationen eines Herzunterstützungssystems (VAD) oder eines Vollkunstherzens (TAH) in allen Bereichen der Medizin, Pflege und Therapie.

Am Beginn der drei- bis fünfwöchigen Rehabilitation steht eine ausführliche Diagnostik und Beratung durch einen speziell geschulten Arzt, der den Verlauf der Rehabilitation gemeinsam mit dem Patienten plant.

Bereits vor Beginn der Rehabilitation besteht eine enge Kooperation mit den operierenden Herz-Zentren. Ein speziell geschultes Therapeuten-Team sowie Kunstherz-Experten in Pflege und Medizin begleiten unsere Patienten während der gesamten Rehabilitation.

 

Rehabilitation für Kunstherzpatienten:

  •  Unterbringung in Einzelzimmern
  •  Beratung und Schulung im Umgang mit VAD-Controller und TAH-System
  •  Erlernen der Blutgerinnungs-Selbstkontrolle
  •  Betreuung durch ärztlichen Kunstherz-Experten
  •  Therapeutische Inhalte:
    • Gehtraining und Spaziergänge im Park
    • Gymnastik und Krafttraining
    • Ergometertraining
    • Physiotherapeutische Einzelbetreuung
    • Gespräche mit Therapeuten
    • Psychologische Gespräche
    • Einbeziehen der Angehörigen
    • Anleitung und Hilfe zu tägl. Aktivitäten.

Ziel der Anschlussheilbehandlung ist es, möglichst eigenständig in die häusliche Versorgung zurückzukehren und einen zuverlässigen Umgang mit dem VAD und dem Zubehör zu erlernen. Dies gilt in erster Linie für Alltag, aber auch für Freizeit, Reisen und, je nach Voraussetzung, die Rückkehr in das Arbeitsleben.

Um die erreichten Therapieerfolge auch für die Zeit nach Ihrer Rehabilitation zu stabilisieren, legen wir besonders viel Wert auf das Entlassmanagement, sodass ein reibungsloser Übergang in das häusliche Umfeld stattfinden kann.

VAD-Flyer